Vitalness4Me.nschen im Besten Lebensalter

Gesundheit – Wellness – Lifestyle – und viele Tipps für anspruchsvolle Vitalness4Me.nschen im besten Lebensalter.

23. Juli 2016
von khp
Keine Kommentare

Schutz vor Einbrechern

Schutz vor Einbrechern: Staat fördert Sicherheitsmaßnahmen der Bürger

Einbruchzahlen stark gestiegen – für Alarmanlagen und Co. gibt es nun Zuschüsse

Schutz vor Einbrechern - So alarmierend die Einbruchszahlen, so berechenbar sind die Täter. Sie suchen immer den einfachsten Weg, um in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen. Foto: djd/ABUS

Schutz vor Einbrechern – So alarmierend die Einbruchszahlen, so berechenbar sind die Täter. Sie suchen immer den einfachsten Weg, um in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen.
Foto: djd/ABUS

(djd). Schutz vor Einbrechern wir immer wichtiger. Die Zahl der Einbrüche steigt in Deutschland seit Jahren kontinuierlich an, allein 2015 wies die bundesweite Kriminalstatistik eine Zunahme um fast zehn Prozent auf mehr als 167.000 Fälle aus. So alarmierend die Zahlen, so berechenbar sind die Täter. “Einbrecher suchen immer den einfachsten Weg, um in ein Haus oder eine Wohnung einzudringen”, betont Florian Lauw, Sicherheitsexperte bei ABUS. Ins Visier kämen vor allem Fenster und Türen im Parterre, die mit wenig Aufwand zu erreichen seien.

Palette an Maßnahmen ist möglich – einige werden gefördert

Die Palette sinnvoller Maßnahmen zur Verhinderung von Einbrüchen reicht vom DIN-geprüftem rein mechanischen Schutz über mechatronischen Einbruchschutz bis hin zu moderner Videotechnik und mechanischen oder elektronischen Türschließzylindern – am besten nach Beratung durch den Fachmann professionell installiert. “Wer seine Sicherheit Schritt für Schritt erhöhen will, sollte dabei von vornherein auf Produkte von Herstellern setzen, die das ganze Spektrum aus einer Hand anbieten”, so Florian Lauw. Die entsprechenden Systeme könnten dann auch leichter miteinander vernetzt werden und man bekäme genau das, was man tatsächlich brauchte.

Schutz vor Einbrechern

Die wachsende Bedrohung durch Einbrecher ist in aller Munde, nun hat auch der Staat reagiert und fördert Sicherheitsmaßnahmen der Bürger. Das Bundesbauministerium stellt in diesem und im nächsten Jahr dafür jeweils zehn Millionen Euro bereit. Die Förderung erfolgt konkret über das KfW-Programm “Altersgerecht umbauen”. Voraussetzung für den Zuschuss ist, dass das entsprechende Angebot von einem Fachunternehmen stammt und die Systeme bestimmte DIN-Normen erfüllen. “Das Angebot muss zunächst bei der KfW eingereicht und von dieser genehmigt werden, erst dann kann die Maßnahme durchgeführt werden”, betont Florian Lauw. Mehr Informationen zu den Fördermöglichkeiten und zu förderungsfähigen Maßnahmen gibt es unter www.abus.com.

Investitionszuschüsse bis maximal 6.250 Euro

Förderfähig sind zehn Prozent der Investitionskosten bei Einzelmaßnahmen, der maximale Zuschuss beträgt 1.500 Euro. Die Mindestinvestition, um an einen Zuschuss zu gelangen, liegt bei 2.000 Euro. Werden Einbruchsicherungen wie etwa Alarmanlagen und Gegensprechanlagen, einbruchhemmende Türen oder Fenster während eines altersgerechten Umbaus integriert, können Zuschüsse bis zu 5.000 Euro beantragt werden. Falls dabei der Förderstandard “Altersgerechtes Haus” erreicht wird, steigt der Maximalzuschuss sogar auf bis auf 6.250 Euro.

Einbruchschutz: Diese Maßnahmen werden staatlich gefördert

Förderfähig sind Material- und Handwerkerkosten zum Einbruchschutz unter der Voraussetzung, dass die Umbauarbeiten durch ein Fachunternehmen des Handwerks durchgeführt werden.

Gefördert werden unter anderem:

– Systeme zur Einbruchs- und Überfallmeldung
– Videoüberwachung im Eingangsbereich
– Nachrüstung etwa mit Tür-Zusatzschlössern
– Einbau von Türspionen, Türkommunikation und Gegensprechanlagen
– Bewegungsmelder
– Beleuchtung des Eingangsbereichs

Mehr Informationen gibt es unter www.abus.com oder www.kfw.de/einbruchschutz.

18. Juli 2016
von khp
Keine Kommentare

Knieverletzungen

Starke Muskeln, starke Knie

Wie aktive Sportler schon im Training Knieverletzungen vorbeugen können

Knieverletzungen sind nur selten harmlos - umso wichtiger ist es, Sportunfälle durch Prävention möglichst zu vermeiden. Foto: djd/Traumeel/Panthermedia

Knieverletzungen sind nur selten harmlos – umso wichtiger ist es, Sportunfälle durch Prävention möglichst zu vermeiden.
Foto: djd/Traumeel/Panthermedia

(djd). Zwar ist Sport grundsätzlich gesund, aber wer ehrgeizig trainiert, setzt seinen Körper auch großen Belastungen aus. Besonders gefährdet sind die Knie: So erleidet Schätzungen zufolge rund jeder dritte Fußballspieler zwischen 22 und 35 Jahren eine Kniegelenksverletzung – aber auch bei anderen Sportarten mit schnellen Stopps und Richtungswechseln wie Tennis, Handball, Volleyball oder Squash ist die Gefahr groß. Verletzungen am Knie sind nur selten harmlos, häufig kommt es zu Meniskus- und Bänderverletzungen, die behandlungsintensiv sind und lange Trainingspausen bedingen. Umso wichtiger ist es, Sportunfälle durch Prävention möglichst zu vermeiden.

Wissen und Wackeln

Vor allem sollte man die typischen Verletzungsrisiken seiner Sportart kennen, um sie durch Vorsicht und geeignete Schutzausrüstung möglichst zu vermeiden. Aufklärung gehört also zum Training dazu, ebenso wie gezielte Kraft-, Beweglichkeits- und Koordinationsübungen – Trainingstipps für Freizeitsportler gibt es beispielsweise beim Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.
Starke Muskeln halten und stabilisieren das Kniegelenk, Koordinationsfähigkeit und Geschicklichkeit sorgen zusätzlich dafür, dass kritische Situationen besser gemeistert werden können. Als besonders hilfreich für das Knie gelten Gleichgewichtsübungen auf einem Therapiekreisel, Minitrampolin oder Wackelbrett, da sie gleichzeitig die Muskeln und die Bewegungsrezeptoren fordern. Kommt es doch zu einer Verletzung, sollten Sportler sich mit der Erstversorgung auskennen. Dazu gehört es, zu pausieren, das Knie zu kühlen, einen mäßig straffen Druckverband anzulegen und das Bein hochzulagern.
Ein natürliches Arzneimittel wie Traumeel als Creme und Tabletten kann unterstützend wirken. Durch seine 14 Wirkstoffe wie Arnika (Arnica), Eisenhut (Aconitum) und Zaubernuss (Hamamelis) können Blutergüsse und Schwellungen eingedämmt, die Entzündung reguliert und der Heilungsprozess gefördert werden.

Schnell zum Arzt

Nach erfolgter Erstversorgung sollte man dann schnell einen Arzt aufsuchen, da bei falscher oder verspäteter Behandlung von Knieverletzungen dauerhafte Schäden zurückbleiben können. Meist gehört zur Therapie – auch nach Operationen – das Training dazu: Beim Rehasport wird der Muskelaufbau rund um das Gelenk gefördert, um es wieder stark für neue Belastungen zu machen.

Drei Tipps für gesunde Sportlerknie

1. Dehnen nicht vergessen: Orthopäden zufolge ist das Dehnen nach dem Sport ebenso wichtig wie das Aufwärmen davor. Die Elastizität des Gewebes wird erhöht, die Gefahr von Überlastungsschäden gemindert.

2. Risikofaktoren vermeiden: Übermüdung, Alkoholeinfluss, bestehende Krankheiten, Stress und nachlassende Kraft erhöhen die Verletzungsgefahr. Dann lieber aussetzen beziehungsweise rechtzeitig aufhören.

3. Übergewicht abbauen: Zusatzkilos belasten die Knie bei jeder Bewegung, können dazu langfristig die Beinachsen verformen und eine Kniearthrose begünstigen.

13. Juli 2016
von khp
Keine Kommentare

Bezauberndes Wien

Bezauberndes Wien

Städtereisen: Tipps für einen Kurzurlaub an der schönen blauen Donau

Bezauberndes Wien

Bezauberndes Wien: Im Sommer sitzt man am Naschmarkt draußen – das fühlt sich auch für Wiener wie Urlaub an.
Foto: djd/Kolpinghaus Wien-Zentral/Wien Tourismus/Peter Rigaud

(djd). Wien verfügt über einen schier unendlichen Reichtum an Kunst und Kultur. Das Schöne an der Österreichischen Hauptstadt: Im Gegensatz zu anderen europäischen Metropolen ist die Innenstadt so angenehm kompakt, dass man an einem Wochenende ganz entspannt die bedeutendsten Sehenswürdigkeiten besuchen und den Charme Wiens auf sich wirken lassen kann. Weil Wien so überschaubar ist, sollte man sich am besten ein Hotel im Zentrum sichern und dann von dort aus die Highlights der Stadt auf kurzen Wegen entdecken. Bei den Herbergen haben Besucher die Qual der Wahl – günstige Zimmer findet man beispielsweise im Kolpinghaus Wien-Zentral – Infos und Buchung unter www.kolping-wien-zentral.at.

Naschmarkt und Museumsquartier

Nur 150 Meter entfernt lädt der Naschmarkt zum Verweilen ein – an den unzähligen Ständen mit internationaler Küche, mit Obst und Leckereien findet jeder eine Delikatesse nach seinem Geschmack. Jeden Samstag findet hier zudem der größte Flohmarkt Wiens statt. Insidertipps rund um den Naschmarkt und viele weitere Tipps für Wien-Besucher gibt es unter www.rgz24.de/wien-tipps. In fußufiger Nähe zum Naschmarkt befindet sich mit dem Museumsquartier (MQ) ein noch recht junges Zentrum für Theater, Kunst und Kultur. Die vielen spektakulär besetzten Museen umfassen kunsthistorisch den Zeitraum von der Wende des vorletzten Jahrhunderts bis heute. Am Abend locken abwechslungsreiche Lokale zu einem gemütlichen Ausklang. Ein Hingucker im Hof sind die futuristischen Freiluftmöbel, die sogenannten Enzis.

Altes und junges Wien

Vom MQ aus geht der Blick auf das Natur- und das Kunsthistorische Museum sowie auf das Heldentor mit dem Heldenplatz – gleich dahinter sieht man bereits die Hofburg. Von den beiden Museen eingerahmt liegt der Volksgarten. Wer das “junge” Wien sucht, findet es im 6. und 7. Bezirk mit seinen originellen und lässigen Geschäften. Rund um die Mariahilfer Straße, die größte Einkaufsstraße Wiens, gibt es in den Nebengassen extravagante Shops junger Designer – mit Vintage, Shabby Chic und originellen Accessoires.

Kein Wien-Besuch ohne Kaffeegenuss

Nur 200 Meter vom Kolpinghaus Wien-Zentral entfernt befindet sich eines der Ãlltesten Kaffeehäuser Wiens, das Cafe© Sperl. Am besten sollte man sich dort in eine Nische ans Fenster zur Gumpendorfer Straße setzen, eine Wiener Melange und eine hausgemachte Torte bestellen – und dann das gemütliche Treiben draußen beobachten. Nur 15 gemütliche Gehminuten entfernt befindet sich mit der Albertina eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt. Im Herbst 2016 lockt eine hochkarätige Schau zum “Pointillismus”: 100 ausgewählte Meisterwerke der Hauptvertreter Paul Signac, Georges Seurat und The´©o van Rysselberghe sowie beeindruckende Werke moderner, von der Punktekunst faszinierte Meister wie Matisse, van Gogh, Picasso und Klee werden zu sehen sein.

10. Juli 2016
von khp
Keine Kommentare

Hörgeräte

Hörgeräte werden smarter

Viele Apps bieten bei einer Hörminderung einen echten Mehrwert

Hörgeräte und Smartphone verbinden sich drahtlos. So ist das Telefonieren in jeder Umgebung komfortabel möglich. Foto: djd/www.gnresound.de

Hörgeräte und Smartphone verbinden sich drahtlos. So ist das Telefonieren in jeder Umgebung komfortabel möglich.
Foto: djd/www.gnresound.de

(djd). Über das Smartphone haben Menschen mit Hörminderung heute volle Kontrolle über ihre Hörgeräte. Nachdem der Hörakustiker die Geräte exakt auf ihren Träger eingestellt hat, lassen sich Lautstärke, Ausrichtung der Mikrofone oder die Anpassung an bestimmte Geräuschkulissen komfortabel und diskret über spezielle Apps regeln. Auf die sinnvolle Vernetzung von Hörgerät und smarter Technologie setzt beispielsweise der Hersteller GN ReSound, einer der Marktführer in Deutschland (www.resound.com). Die meisten Vorteile haben bisher die Nutzer von Geräten mit iOS-Betriebssystemen – also etwa iPhone, iPad oder iPod – weil sich damit diverse Funktionen und der Ton vieler Apps drahtlos aufs Ohr übertragen lassen. Ein echtes Plus an Lebensqualität. Die Vorteile im Überblick:

– Überall telefonieren: Anrufe landen dank neuer Technik direkt auf den Hörgeräten. Das sorgt gerade in lauten Umgebungen für ein gutes Sprachverständnis.

– TV und Co.: Ob “Tagesschau in 100 Sekunden”, TV-Serien über Netflix oder YouTube-Videos – der Sound von Video-Apps wird vom Mobilgerät optimiert für den jeweiligen Hörverlust an die Hörgeräte übertragen. Das gilt auch für Online-Spiele für Kinder und Erwachsene.

– Ans Ziel kommen: Unterwegs landen die Ansagen von Navigations-Apps ohne Klangverlust ins Ohr. So kann man sich zum Beispiel beim City-Trip entspannt zu den gewünschten Zielen führen lassen. Im Auto geben auch Blitzer-Apps ihre Warnungen auf diese Weise weiter. Besitzer anderer Smartphones können die Funktion mit einem Adapter nutzen.

– Sicherer sein: Beim Joggen Musik hören – und trotzdem mitbekommen, was um einen herum geschieht. Hörgeräte-Träger können wählen, ob sie Lieblingssongs vom iPod pur hören möchten oder mit Umgebungsgeräuschen – damit sie zum Beispiel ein nahendes Auto rechtzeitig wahrnehmen.

– Mehr verstehen: Besonders für Menschen mit starkem Hörverlust ist das Lippenbild eine große Hilfe. Apps für Video-Telefonie wie Facetime erhöhen das Sprachverständnis um bis zu 70 Prozent, das zeigen aktuelle Studien.

Besser hören auf Distanz

Externe Mikrofone machen es Hörgeräteträgern noch leichter, andere zu verstehen – auch auf Distanz. Bis zu 25 Meter Reichweite haben zum Beispiel kleine Ansteck-Mikros, die der Lehrer in der Schule, der Pastor auf der Kanzel oder ein Redner im Hörsaal an der Kleidung befestigt. Auf diese Weise wird die Stimme drahtlos auf die Hörgeräte übertragen. In Meetings kann man die kleinen Helfer als Tischmikrofone nutzen, die sich über eine Handy-App steuern und ausrichten lassen. Mehr Informationen gibt es unter www.resound.com.

30. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Schmerzen

Schmerzen nicht einfach hinnehmen

Wer ständig leidet, sollte die Ursachen ergründen und gezielt gegensteuern

Schmerzen - Rückenschmerzen gehören zu den am weitesten verbreiteten Beschwerden der Bundesbürger. Foto: djd/www.linda.de

Rücken-Schmerzen gehören zu den am weitesten verbreiteten Beschwerden der Bundesbürger.
Foto: djd/www.linda.de

(djd). Schmerz ist lebenswichtig – er dient als Warnsignal, wenn man beispielsweise etwas Heißes anfasst, er weist auf Erkrankungen hin oder zwingt bei Verletzungen zur Schonung. Wenn Schmerzen jedoch immer wieder auftreten, können sie die Lebensqualität auf Dauer massiv einschränken. Einer Studie im Auftrag der GSK Consumer Healthcare zufolge leidet mehr als die Hälfte aller erwachsenen Bundesbürger mindestens einmal pro Woche unter Schmerzen. Jeder Fünfte empfindet diese sogar als schwer.

Rücken und Kopf plagen am häufigsten

“Rückenschmerzen sind dabei am weitesten verbreitet”, erklärt Linda Apothekerin Dr. Marlies Weirauch aus Göttingen. Der Studie zufolge klagen sogar 92 Prozent der jungen Leute im Alter zwischen 18 und 24 Jahren gelegentlich über Rückenprobleme. Apothekerin Dr. Weirauch rät dazu, die Ursachen grundsätzlich erst vom Arzt abklären zu lassen: “Neben Maßnahmen wie Massagen, Bewegung und Krankengymnastik können dann bei Rücken- oder Gelenksbeschwerden unterstützend schmerzstillende Medikamente wie etwa ‘Ibuprofen’ oder ‘Diclofenac’ als Tabletten oder Salbe über einen begrenzten Zeitraum sinnvoll sein.”

Fast ebenso häufig sind Kopfschmerzen. Der Umgang damit erfordert große Sorgfalt, denn kein Kopfschmerz ist wie der andere. Migräne muss anders therapiert werden als etwa ein Spannungskopfschmerz. “Tritt das Kopfweh aus akutem Anlass auf — etwa durch einen alkohollastigen Abend, Schlafmangel oder Stress — ist ein erprobtes Medikament mit ‘ASS’ oder ‘Paracetamol’ in der Regel eine gute Wahl”, erklärt Dr. Marlies Weirauch.

Schmerzen haben ihre Gründe

Auf keinen Fall solle man Schmerzen einfach hinnehmen, denn sie seien Ausdruck eines Ungleichgewichts oder eines ernstzunehmenden Problems im Körper, meint die Apothekerin. Das gilt besonders für Menschen, die chronisch darunter leiden. Um die ständige Medikamenteneinnahme herunterzuschrauben, können natürliche Mittel oft eine gute Alternative sein. “Die Heilpflanze Arnika hat sich als Salbe, Tinktur oder in Globuli bei Zahnbehandlungen, Sportverletzungen, Prellungen, Zerrungen, Blasenproblemen sowie Gelenk- und Rückenschmerzen bewährt”, so Dr. Weirauch. Fachkundigen Rat zum Thema “Schmerzen” gibt es beispielsweise in den Linda Apotheken – unter www.linda.de findet man eine Filiale in Wohnortnähe.

Aktion gegen Schmerzen

Vom 15. August bis zum 1. Oktober 2016 dreht sich in den deutschlandweit rund 1.100 Linda Apotheken alles rund um das Thema Schmerzen. “Gängige” Schmerzen wie Bauch-, Kopf-, Regel- oder Rückenschmerzen werden ebenso berücksichtigt wie chronische Schmerzpatienten – unabhängig vom Alter und der Erkrankung. Während des Aktionszeitraums gibt es gegen Abgabe von Coupons Fitnessbänder und Schmerztagebücher gratis, ein Gewinnspiel und viele nützliche Informationen – fachkundige Beratung inklusive. Unter www.linda.de erfährt man mehr.

30. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Firefighters

Ein Besuch bei den legendären Firefighters von New York

Städtereise: Ein Blick hinter die Kulissen der berühmtesten Feuerwehr der Welt

Firefighters - Über 16.000 Mitarbeiter zählt das "Fire Department New York" - Weltrekord für eine städtische Berufsfeuerwehr. Foto: djd/www.followme.de

Firefighters: Über 16.000 Mitarbeiter zählt das “Fire Department New York” – Weltrekord für eine städtische Berufsfeuerwehr.
Foto: djd/www.followme.de

(djd). In der Weltmetropole New York ist einfach alles eine Nummer größer – auch und gerade die Feuerwehr. Über 220 Wachen, 16.000 Beamte und Angestellte, das bedeutet Weltrekord für eine städtische Berufsfeuerwehr. “Nicht erst seit dem 11. September 2001 gelten die ‘Firefighters’ als die heimlichen Helden der Stadt”, weiß Reisejournalistin Beate Fuchs vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de zu berichten. Oft genug riskieren die Lebensretter ihre eigene Gesundheit, um andere aus Notlagen zu befreien. Eine einmalige Gelegenheit, hinter die Kulissen dieser Rettungseinheit zu blicken, bietet jetzt eine exklusive Städtereise nach New York. Die nächste Tour zur New Yorker Feuerwehr ist vom 7. bis 12. Dezember 2016 geplant. Von Hin-und Rückflug über ein zentral gelegenes Hotel bis zur Reiseleitung vor Ort ist für alles gesorgt. Unter www.followme.de/newyork oder Telefon 089-38182222 gibt es mehr Details.

Firefighters

 

 

Eine New Yorker Feuerwache hautnah erleben

Times Square und Broadway, Empire State Building und Freiheitstatue: Die typischen Sehenswürdigkeiten der Stadt am Hudson River mit ihren acht Millionen Einwohnern stehen bei den meisten Reisen ganz selbstverständlich auf dem Programm. Viel schwieriger und seltener ist es, dass sich die städtische Feuerwehr für Besuchergruppen öffnet – schließlich stehen der Dienst und die jederzeitige Einsatzbereitschaft im Vordergrund. Ein besonderes Reiseangebot macht es jedoch möglich, mit den Helden der Stadt direkt ins Gespräch zu kommen. Der Höhepunkt der fünftägigen Tour ist der Besuch einer Feuerwache: Einmal die riesigen Einsatzfahrzeuge der New Yorker Feuerwehr in Augenschein nehmen, mit den Lebensrettern fachsimpeln und von besonderen Einsätzen hören – nicht nur eingefleischte Feuerwehrfans werden begeistert sein.

Höhepunkte der Millionen-Metropole

Doch das Programm bietet noch mehr Höhepunkte rund um die “Firefighters”: Ein Besuch des Feuerwehrmuseums von New York ist ebenso geplant wie ein Abstecher zum Feuerschiff 343. Und damit die Erinnerungen auch zu Hause lebendig bleiben, besteht im Quartier der Brandbekämpfer die Gelegenheit, sich mit Original-Kleidung des “Fire Department New York”, Emblemen und mehr einzudecken. Abgerundet wird das exklusive New York-Erlebnis durch Stadtrundfahrten zu den Höhepunkten in Upper Manhattan, zum Ground Zero und der Brooklyn Bridge. Dazwischen bleibt noch jede Menge Zeit für eigene Entdeckungen oder ausführliches Christmas Shopping in der Stadt, die bekanntlich niemals schläft.

Firefighters

 

 

Über 200 Jahre Feuerwehrgeschichte

So manchen Einsatz hat sie bestritten, unzählige Großbrände im schnell wachsenden Manhattan wurden mit ihr gelöscht: Die Dampfspritze aus dem Jahr 1790 zählt zu den besonderen Schätzen im New Yorker Feuerwehrmuseum. Sie gilt als älteste Dampfspritze Nordamerikas und war über 100 Jahre im Einsatz. Nicht nur Feuerwehrenthusiasten werden bei einem Besuch in dem liebevoll gestalteten Museums ins Staunen kommen. Die historischen Ausstellungsstücke haben in dem Gebäude – einer alten Feuerwache aus dem Jahr 1904 – den perfekten Rahmen gefunden. Im spannenden Kontrast dazu steht die moderne Ausstattung der “Firefighters”, die Urlauber auf einer exklusiven Städtereise ebenfalls kennenlernen. Mehr Informationen gibt es unter www.followme.de/newyork.

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

28. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Zecken

Die neue Lust am Wandern

Eine gute Ausrüstung und ein ausreichender Schutz gegen Zecken sind unverzichtbar

Zecken werden bei der Bewegung in der freien Natur abgestreift und suchen sich dann ihren Weg zu einer geeigneten Einstichstelle. Um den Stich oder eine Infektion mit FSME beim Stechen zu vermeiden, sollten Wanderer wissen, wie sie Zecken entfernen können. Foto: djd/www.zecken.de

Zecken werden bei der Bewegung in der freien Natur abgestreift und suchen sich dann ihren Weg zu einer geeigneten Einstichstelle. Um den Stich oder eine Infektion mit FSME beim Stechen zu vermeiden, sollten Wanderer wissen, wie sie Zecken entfernen können.
Foto: djd/www.zecken.de

(djd). Wandern ist längst nicht mehr nur ein Hobby für rüstige Senioren – auch immer mehr junge Leute haben ihre Freude an der Bewegung in einer reizvollen Landschaft entdeckt. Wandern gibt auch Sabine Wächter einen ganz persönlichen Kick. “Seit ich denken kann, bin ich draußen unterwegs. Das Wandern wurde mir quasi in die Wiege gelegt”, erzählt die Pressesprecherin des Schwäbischen Albvereins. Zweimal wöchentlich wandert Wächter Touren von acht bis zehn Kilometern im Wald, einmal im Monat unternimmt sie eine größere Tour, meist in der Gruppe. Unter www.leidenschaftnatur.de kann man der begeisterten Wanderin bei ihrem Hobby folgen.

Zecken

Solide Wanderausrüstung – und Schutz gegen Zecken

Zu einer soliden Wanderausrüstung zählen neben ausreichend Wasser und Proviant gute Wanderschuhe, Wanderstöcke und Sonnenschutz. Ein absolutes Muss ist die Wanderkarte. Für den Notfall ist zudem das Handy unverzichtbar – es sollte voll aufgeladen sein. Auch in Sachen Zeckenschutz sollten Wanderer vorsorgen: Sogenannte Repellents zur Abwehr von Zecken- und Mückenstichen machen das Wandern zu einem ungestörten Vergnügen. Lange Kleidung erschwert es den Parasiten, eine Einstichstelle zu finden. Und nach Wandertouren sollte man sich gründlich auf Zecken absuchen. Wer regelmäßig in der Natur unterwegs ist, ist zudem gut beraten, seinen Impfschutz gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) und andere von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlene Impfungen zu überprüfen und notfalls aufzufrischen.

Besondere Vorsicht in Risikogebieten

Zecken können mit ihrem Stich das FSME-Virus übertragen, das zu einer Entzündung der Hirnhaut und des zentralen Nervensystems führen kann. In Deutschland gelten weite Teile Bayerns und Baden-Württembergs als FSME-Risikogebiete, ebenso Regionen in Südhessen, im südöstlichen Thüringen, in Mittelhessen, im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Sachsen. “Da ich leidenschaftlich gern wandere, habe ich selbstverständlich vorgesorgt und mich gegen FSME impfen lassen”, sagt Sabine Wächter.

Zecken - Kuschelliebe - Kurzurlaub zum Verlieben

Langsam anfangen

Wandern kann eigentlich jeder. Wandern ist gut für die Seele, es entspannt, es entschleunigt. Aber: “Jeder muss seine Grenzen kennen. Wandern ist eben auch eine körperliche Leistung”, erklärt Sabine Wächter, Pressesprecherin des Schwäbischen Albvereins und leidenschaftliche Wanderin. Wandereinsteigern empfiehlt Wächter, mit kürzeren Strecken den Kreislauf zu stärken, um dann die Distanzen langsam zu steigern. Mehr zum Thema Wandern gibt es auf der Seite www.leidenschaftnatur.de.



26. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Herzinfarkt-Warnzeichen

Herzinfarkt-Warnzeichen ernst nehmen!

Ratschläge vom Facharzt zu Risiken und Vorbeugung

Herzinfarkt-Warnzeichen - Hohe LDL-Cholesterinwerte können lebensstilbedingt, aber auch erblich sein. Bei Familiärer Hypercholesterinämie ist deshalb eine frühzeitige Untersuchung wichtig. Foto: djd/Amgen GmbH

Herzinfarkt-Warnzeichen: Hohe LDL-Cholesterinwerte können lebensstilbedingt, aber auch erblich sein. Bei Familiärer Hypercholesterinämie ist deshalb eine frühzeitige Untersuchung wichtig.
Foto: djd/Amgen GmbH

(djd). Herzinfarkt-Warnzeichen – Eben noch mitten im Leben stehend, dann plötzlich ein medizinischer Notfall: Herzinfarkte treffen besonders Menschen im mittleren Alter oft scheinbar “aus heiterem Himmel”. Doch auch wenn der Betroffene zuvor noch kerngesund erschien, gibt es immer eine Vorgeschichte. Besonders, wer Risikofaktoren wie Rauchen, Diabetes, Bluthochdruck oder Fettstoffwechselstörungen aufweist, sollte auf die Signale seines Körpers achten. “Warnzeichen können Herzrhythmusstörungen, gelegentliche, besonders mit körperlicher Belastung verbundene linksseitige Brustschmerzen oder Atemnot sein”, erklärt der Bremer Internist und Lipidologe Prof. Dr. med. Gerald Klose. Bei Männern könnten außerdem Erektionsprobleme eine Schädigung der Blutgefäße anzeigen. Ein besonderes Warnzeichen ist auch ein Auftreten frühzeitigerer Herzinfarkte bei Familienangehörigen.

Hoher Cholesterinspiegel gefährdet das Herz

Erbliche Belastungen kann man nicht beeinflussen, andere Risikofaktoren hingegen schon. Hier spielt besonders der Cholesterinwert eine wichtige Rolle, so Klose: “Zum Zusammenhang von Herzinfarktrisiko und erhöhtem Cholesterin gibt es seit Jahrzehnten eine große Anzahl von Studien. Bekannt ist die US-amerikanische Framingham Studie. Für deutsche Verhältnisse ist die PROCAM (Prospektive Cardiovaskular Münster-) Studie besonders repräsentativ. Sie alle zeigen ein mit steigenden LDL-Cholesterin-Konzentrationen zunehmendes Herzinfarktrisiko.”

Es ist also ratsam, seinenHerzinfarkt-Warnzeichen - Kuschelliebe - Kurzurlaub zum Verlieben LDL-Cholesterinwert zu kennen und gegebenenfalls Maßnahmen zur Senkung zu ergreifen. Das LDL-Cholesterin gilt als “schlechtes” Cholesterin, da es Arteriosklerose fördert. Ab welchem Wert eine Therapie erforderlich ist, ist allerdings individuell verschieden: “Bei höherem Risiko für eine Herz-Kreislauf-Erkrankung gelten niedrigere Zielwerte. Merkmale hoher Gefährdung sind ein bereits durchgemachter Herzinfarkt und Risikofaktoren wie Diabetes mellitus und Bluthochdruck. Diese Patienten haben die größten Vorteile, wenn das LDL-Cholesterin unter 70 mg/dl gesenkt wird”, erläutert der Lipidologe. “Bei fehlenden Risikofaktoren oder Symptomen kann eine medikamentöse Therapie erst bei Werten über 190 mg/dl nötig werden.

Neue Behandlungsoptionen

Als Standardtherapie zur Cholesterinsenkung haben sich Statine bewährt. Manchmal reichen diese aber nicht aus oder werden nicht vertragen. “Therapieoptionen bei nicht ausreichender Wirkung der Statine sind Kombinationen mit anderen Lipidsenkern, in erster Linie einem Cholesterinresorptionshemmer. Eine vollkommen neue Dimension hinsichtlich des Ausmaßes der Cholesterin senkenden Wirkung sind die PCSK9-Inhibitoren, die an zentraler Stelle in den Cholesterinstoffwechsel eingreifen. Die Verabreichung erfolgt als Injektion in zwei- oder vierwöchigen Abständen”, beschreibt Klose die Alternativen. Diese kämen beispielsweise bei bestimmten genetisch bedingten Cholesterin-Erhöhungen wie der Familiären Hypercholesterinämie zum Einsatz. Bei dieser Erkrankung bestehen schon in jungen Jahren extrem hohe LDL-Werte, die ein stark erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko mit sich bringen.

Weitere Informationen im Internet

Wissenswertes über Cholesterin und Hypercholesterinämie gibt es bei der Deutschen Gesellschaft zur Bekämpfung von Fettstoffwechselstörungen und ihren Folgeerkrankungen DGFF (Lipid-Liga) e.V. unter www.lipid-liga.de. Rat und Tipps zum Thema Herzinfarkt, Cholesterin, Vorbeugung und Co. bietet auch www.ratgeberzentrale.de. Informations- und Hilfsangebote speziell für Betroffene von Familiärer Hypercholesterinämie stellen etwa die Patientenorganisation Cholesterin & Co. unter www.cholco.org sowie das Internetportal www.cholesterin-senken.de bereit.

S O R GE N L O S.de
kann Ihnen helfen:
– günstiger einzukaufen.
– beim Geld ausgeben Geld zu verdienen.
– Handwerker, Dienstleister oder Vereine zu finden.
– ein dauerhaftes Zusatzeinkommen

11. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Handy

Mit dem Handy fotografieren – aber richtig


Umfrage: Mehr als jeder Zweite nutzt für Schnappschüsse am liebsten Mobilgeräte

Handy - Urlaubserinnerungen mit dem Smartphone festhalten - das ist heute für die meisten selbstverständlich geworden. Mit ein paar Tipps und Kniffen lässt sich noch mehr aus den Aufnahmen machen. Foto: djd/www.pixum.de/thx

Urlaubserinnerungen mit dem Smartphone/Handy festhalten – das ist heute für die meisten selbstverständlich geworden. Mit ein paar Tipps und Kniffen lässt sich noch mehr aus den Aufnahmen machen.
Foto: djd/www.pixum.de/thx

(djd). Ein Smartphone oder gar ein Tablet am ausgestreckten Arm, ein prüfender Blick aufs Display: Wer durch Innenstädte spaziert oder bekannte Sehenswürdigkeiten besucht, sieht schnell, dass die gute alte Kamera bei vielen ausgedient hat. “Die mobilen Geräte sind immer dabei, einfach zu bedienen und weisen mit Auflösungen von zehn Millionen Pixel und mehr einen Standard auf, der selbst für Posterdrucke ausreichend ist”, so Fachjournalist Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de über den Trend zur Smartphone-Fotografie.

Handy-Fotos eignen sich sogar für Großdrucke

Eine aktuelle Umfrage bestätigt diesen Eindruck: Mehr als jeder zweite Bundesbürger greift für Schnappschüsse inzwischen am häufigsten zu Smartphone oder Handy, das hat ein Google Consumer Survey unter mehr als 2.000 Internetusern im Auftrag von Pixum ergeben. Und in der Tat werden die Fotos aus dem Handy auch Ansprüchen von Fotolaboren gerecht. Wer mit einer ruhigen Hand fotografiert, erhält Resultate, die sich etwa unter www.pixum.de zu Großdrucken, Fotobüchern, Grußkarten oder sogar einer individuell gestalteten Smartphone-Hülle verarbeiten lassen.

Handy - Kuschelliebe - Kurzurlaub zum Verlieben

Tipps zur Smartphone-Fotografie: Die Linse sauber halten

Aber nicht immer hält das Fotoergebnis, was die Technik des Mobilgerätes verspricht. Der Grund: Elementare Fotoregeln bleiben auch für Smartphone-Linsen gültig. So sollte man auf Licht und Gegenlicht achten, nicht einfach losfotografieren, sondern sich zum Bildaufbau Gedanken machen und für wackelfreie Aufnahmen das Telefon mit beiden Händen stabilisieren. Für einen festeren Halt sorgen flexible Mini-Stative, deren Beine sich einfach um Laternen, Zäune oder Stuhllehnen wickeln lassen. Nicht zu vergessen: Vor jedem Shooting sollte man die Linse säubern, denn schon so mancher unentdeckte Fingerabdruck hat Urlaubsfotos ruiniert. Vorsicht ist geboten bei Staub- und Sandkörnern auf der Linse: In diesem Fall nicht zu stark reiben, sondern besser den Schmutz wegpusten, sonst könnten Kratzer entstehen.

Handy
Sich selbst in Szene setzen

Mit dem Boom der Smartphone-Fotografie begann auch die Selfie-Welle. Wohl jeder hat sich bereits einmal vor einer Sehenswürdigkeit, bei einem besonderen Event oder einfach bei der letzten Familienfeier abgelichtet. Damit die Selbstbildnisse gelingen, sollte man sich tunlichst immer von oben fotografieren. Wichtig: Schüsse direkt ins Gegenlicht vermeiden und darauf achten, dass der Hintergrund nicht zu unruhig ist. Die schönsten Selfies lassen sich etwa unter www.pixum.de als Papierabzug und Grußkarte bestellen oder auch zu einem Fotobuch verarbeiten.

9. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Unfallopfer

Es kracht häufiger als gedacht



Unfallopfer verzichten aus Kostengründen oft auf rechtliche Auseinandersetzung

Unfallopfer - Dieser Anblick ist auf Deutschlands Straßen gar nicht selten - es kracht öfter, als die meisten wohl vermuten würden. Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/Fxquadro-Fotolia

Dieser Anblick ist auf Deutschlands Straßen gar nicht selten – es kracht öfter, als die meisten wohl vermuten würden.
Foto: djd/Roland Rechtsschutz-Versicherungs-AG/Fxquadro-Fotolia

(djd). Auf Deutschlands Straßen kracht es öfter als gedacht: Immerhin 26 Prozent der Bundesbürger waren in den letzten fünf Jahren mindestens einmal in einen Verkehrsunfall verwickelt – ob als Fußgänger, Rad- oder Autofahrer. Das ergab eine YouGov-Umfrage im Auftrag von Roland Rechtsschutz. Männer trifft es dabei etwas häufiger als Frauen, jüngere Menschen sind öfter beteiligt als ältere.

Ein Verkehrsunfall ist nicht nur ärgerlich und kann unter Umständen teuer werden, er kann auch vor Gericht enden. Das erfuhren 15 Prozent der Befragten schon am eigenen Leib. Viele Betroffene versuchen aber erst gar nicht, ihre Rechte vor Gericht durchzusetzen. “Es kommt häufig vor, dass Unfallopfer trotz sehr guter Erfolgschancen von einer rechtlichen Auseinandersetzung absehen, weil sie sich vor den Anwalts- und Gerichtskosten fürchten”, so Roland-Partneranwalt Andreas Conzelmann von der Wiesbadener Kanzlei Buschlinger, Claus & Partner. Eine Rechtsschutz-Versicherung könne helfen, Rechtsansprüche durchzusetzen.

 

Nicht einmal jeder fünfte Deutsche, so Conzelmann, verfüge aktuell über einen Verkehrs-Rechtsschutz. Die Verbraucher würden damit auf die Möglichkeit verzichten, risikofrei gegen unberechtigte Bußgeldbescheide vorzugehen, nach einem Verkehrsunfall Schadenersatzansprüche geltend zu machen oder sich nach einer fehlerhaften Fahrzeugreparatur mit der Werkstatt auseinanderzusetzen.

Kostenloser Rechtsschutz-Versicherung-Vergleich

Kochen wird für Sie zum Kinderspiel. Sie möchten gerne wie ein Profi kochen und Ihre Freunde beeindrucken, haben aber nicht immer Lust oder Zeit alle Zutaten einzukaufen? Dann lassen Sie sich Frische Zutaten & leckere Rezepte wöchentlich nach Hause bringen. So funktioniert es: Hier gibt es alle Informationen!

Ein neues faszinierendes Geschäft für JEDEN, mit einem sicheren und stabilen Fundament. Seit fast zwei Jahren!!!  Wir zeigen Ihnen, dass auch das Internet für Sie eine große Chance bietet. Zum Video hier klicken!

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

8. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Unwetter

Wenn die Natur wütet

Steigende Gefahren durch Unwetter: Tipps zur Schadenregulierung

Unwetter

Entstandene Schäden sollte man so schnell wie möglich seiner Versicherung melden. Foto: djd/www.DEVK.de

(djd). Unwetter ist Sintflutartiger Regen, Hagel, Blitzeinschläge und starke Windböen: Das Sturmtief “Elvira” hat in Deutschland Ende Mai vielerorts erhebliche Schäden angerichtet. Was aber ist bei einem Schaden zu tun, was wird von den Versicherungen bezahlt und wie kann man sich in Zukunft vor den finanziellen Folgen eines solchen Unwetters besser schützen?

Schäden schnell bei der Versicherung melden

“Nachdem man den ersten Schock verkraftet hat, sollte man den Schaden so schnell wie möglich seiner Versicherung melden. Wertvolle Gegenstände, die zerstört wurden, wirft man bei den Aufräumarbeiten am besten nicht gleich weg, sondern bewahrt sie noch auf, damit ein Gutachter sie in Augenschein nehmen kann”, erklärt Rüdiger Burg von den DEVK Versicherungen. Eine genaue Aufstellung der beschädigten Gegenstände sei ebenso sinnvoll wie eine Dokumentation der Schäden mit Fotos.

Bei einem Unwetter: Wer zahlt für die Schäden?

Wurde das Auto durch Hagelkörner, herabfallende Äste oder durch Überschwemmung demoliert, übernimmt die Kfz-Teilkasko die finanziellen Folgen des Schadens. Sturm- und Hagelschäden am Haus reguliert die Wohngebäudeversicherung, während die Hausratversicherung für Schäden der Wohnungseinrichtung aufkommt – etwa wenn das Fenster zerbrochen oder das Dach abgedeckt wurden und beispielsweise Möbel oder Elektrogeräte kaputtgegangen sind. “Überschwemmungsschäden an Gebäuden und Hausrat sind jedoch nicht in jedem Vertrag mitversichert, sondern nur, wenn ergänzend auch Elementargefahren eingeschlossen wurden”, betont Rüdiger Burg. Eine solche Elementarschadenversicherung jedoch hätten in Deutschland nur rund 39 Prozent der Haushalte.

Elementargefahren mitversichern

Dabei könnten, so Burg, fast alle Haushalte in Deutschland problemlos diesen Versicherungsschutz bekommen. Nur in seltenen Einzelfällen sei das Risiko nicht versicherbar. Sinnvoll sei er grundsätzlich für jeden Haushalt. “Doch oft werden die katastrophalen Folgen eines Starkregenereignisses unterschätzt. Dabei ist es ja nicht nur so, dass Häuser in der Nähe von Flüssen oder Bächen betroffen sind”, erläutert Rüdiger Burg. Oft käme es zu witterungsbedingten Rückstauschäden, wenn die Kanalisation die Regenwassermenge nicht mehr in ausreichender Geschwindigkeit abtransportieren könne und das Wasser über den Kanalanschluss ins Haus zurückfließe. “Zudem deckt eine Elementarschadensversicherung auch Schäden durch Erdbeben, Erdrutsch, Schneedruck oder Lawinen ab”, betont der Experte und empfiehlt Hauseigentümern einen Blick in ihre Versicherungsunterlagen, damit sie überprüfen könnten, ob sie im Ernstfall abgesichert sind.

Elementarschadenversicherung

Eine Elementarschadenversicherung schützt Hausbesitzer und Mieter vor den finanziellen Folgen von Naturereignissen wie Überschwemmungen, Rückstau, Erdbeben, Erdsenkung, Erdrutsch, Schneedruck und Lawinen. Während früher diese Elementargefahren nur optional in der Hausrat- und Wohngebäudeversicherung mitversichert werden konnten, werden sie etwa in den aktuellen Verträgen der DEVK Versicherungen automatisch mit angeboten. So ist der Schutz Bestandteil des Vertrages, sofern der Kunde ihn nicht bei Vertragsabschluss abwählt, um etwa den Policen-Preis zu reduzieren. Im Katastrophenfall hat er dann jedoch keinen Anspruch auf finanzielle Entschädigung durch die Versicherung oder auf staatliche Hilfen. Mehr Informationen findet man unter www.devk.de.

Vergleichen Sie hier Ihre Versicherungen: http://www.vitalness4me.de/versicherungen-vergleichen/

7. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Hundeerziehung

Hundeerziehung leicht gemacht

Hunde sind für ältere Menschen die idealen Haustiere.

Hundeerziehung

Hundeerziehung – Quelle: Kahli810

Allerdings müssen diese durch eine konsequente Hundeerziehung auf ihr Herrchen oder Frauchen bedingungslos hören! Und je größer der Hund, desto wichtiger ist eine gute Hundeerziehung. Diese kann man jetzt auch bequem zu Hause durchführen. Ein neuer Videokursus macht dies möglich.

Schon mehr als 5000 Hundefreunde haben mitgemacht!

Wie das geht, sehen Sie im folgenden Video:

Kostenloses Video enthüllt das Nr. 1 Geheimnis eines erfolgreichen Hundetrainings.

Sie erfahren:

  • Einen einfachen Weg Ihren Hund zu einem perfekten Begleiter zu erziehen -„Artgerecht und OHNE Stress“!

  • Richtige Kommunikation und Körpersprache.
  • Wie Sie Ihrem Hund vermitteln, dass es schöner ist,
  • entspannt an der Leine zu laufen, anstatt Sie durch die Gegend zu ziehen!
  • Wie Sie ein Team mit Ihrem Hund werden und man
  • im Team zusammen bleibt, auch wenn Sie Ihren Hund von der Leine lassen.
  • RICHTIG beigebrachte Hörzeichen wie Sitz, Platz, Fuß und viele andere.
  • Einen effektiven Weg wie Sie Ihren Hund aus JEDER Situation zurückrufen können, egal wo er gerade hin wollte, er wird zu Ihnen zurück kommen!

Auch Sie können lernen Ihren Hund ohne Leine laufen zu lassen und der dann sofort auf Ihren Ruf zurück kommt!

Es wird sich lohnen diesen Weg zu gehen – für Sie und Ihren Hund!

Klicken Sie hier zum SOFORTIGEN Zugang zum Video!

Wichtig: Denken Sie auch immer, trotz guter Hundeerziehung, an eine Hundehalterhaftpflicht-Versicherung. Denn man weiß ja nie… Vergleichen Sie kostenlos hier: http://vergleich-macht-reich.biz/tierhalterhaftpflicht-vergleich/

Sie kochen gerne, haben aber nicht immer Lust alle Zutaten einzukaufen? Dann lassen Sie sich Frische Zutaten & leckere Rezepte wöchentlich nach Hause bringen. So funktioniert es: Hier gibt es alle Informationen!

LikesXL: Die geilsten und besten 10 Werbespots täglich ansehen und damit noch Geld verdienen! Hier Gratis registrieren.

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monatmehr

Wollen Sie greifbare ERFOLGE ansteuern? Dann lernen Sie mit dem richtigen Mindset Ihr eigenes Unternehmen zu kreieren.. Mehr…

6. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Venenleiden

Showtime für die Venentherapie

Venenleiden: So attraktiv können Kompressionsstrümpfe sein

Venenleiden - eine Volkskrankheit. Die Basistherapie sind medizinische Kompressionsstrümpfe. Sie sind heute optisch von trendigen Damenstrümpfen nicht zu unterscheiden. Foto: djd/medi

Venenleiden – eine Volkskrankheit. Die Basistherapie sind medizinische Kompressionsstrümpfe. Sie sind heute optisch von trendigen Damenstrümpfen nicht zu unterscheiden.
Foto: djd/medi

(djd). Venenleiden sind eine Volkskrankheit. Dazu zählen geschwollene Beine und Füße, Besenreiser oder Krampfadern. Unbehandelt können eine Thrombose oder später ein offenes Bein die Folge sein. Basistherapie sind medizinische Kompressionsstrümpfe. Der definierte Druck verengt die Venen und unterstützt die Muskelpumpen. Das Blut wird besser und schneller zum Herzen gepumpt. Schwellungen klingen ab, die Beine fühlen sich wieder entspannter an. Zudem modellieren Kompressionsstrümpfe sanft die Beine.

Venenleiden

Von medi gibt es nun die limitierten “mediven elegance”-Kollektionen “Leo” im aufregenden Leoparden-Print und “Circle” im geheimnisvollen Design mit Kreisornamenten. Nach Angaben des Anbieters kommen damit erstmals rundum bedruckte medizinische Kompressionsstrümpfe auf den Markt. Die Modedesignerin Anne Gorke hatte die Oberschenkelstrümpfe in ihre Show auf der Berliner Fashion Week eingebunden.

Der Arzt kann medizinische Kompressionsstrümpfe bei Notwendigkeit verordnen. Grundsätzlich übernimmt die Krankenkasse einen Teil der Kosten. Die Strümpfe sind auch freiverkäuflich im medizinischen Fachhandel erhältlich. Dort werden sie individuell angemessen. Im Internet unter www.medi.de, per Telefon unter 0921-912-750 und per E-Mail unter verbraucherservice@medi.de gibt weitere Informationen sowie den Ratgeber “Alles Wissenswerte zum Kompressionsstrumpf”.

Gesunde Ernährung – Eckart Witzigmann: Ja, der Hunger wird in unserer schnelllebigen Zeit häufig so nebenbei gestillt: am Schreibtisch, vor dem Fernseher oder unterwegs. Gleichzeitig steigen aber das Bewusstsein für eine gesunde Ernährung und der Wunsch nach qualitativ hochwertig… mehr: http://www.vitalness4me.de/gesunde-ernaehrung/

Ein hoher Blutdruck kann den Herzmuskel schädigen – das ist den meisten bekannt. Die wenigsten wissen jedoch, dass auch ein erhöhter Ruhepuls das Herz in Gefahr bringen kann. Um Herz-Kreislauf-Beschwerden vorzubeugen, wird von Experten empfohlen, auf die Pulsgesundheit zu achten und beim regelmäßigen Check-up auch die Herzfrequenz überprüfen zu lassen. Wie die Ergebnisse… http://www.vitalness4me.de/herzgesundheit/

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

Erfolg und Geld: Träumen Sie nicht auch davon eines Tages Erfolg zu haben, finanziell frei und unabhängig zu sein? Viele Tipps und erprobte Methoden zeigen wir Ihnen hier: http://www.vitalness4me.de/erfolg-und-geld/

5. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Kur-Urlaub

Kur-Urlaub mit Langzeiteffekt

Im sächsischen Bad Brambach können sich Körper und Geist nachhaltig erholen

Kur-Urlaub - Das wertvolle Edelgas Radon wird in Bad Brambach unter anderem als Bäderanwendung genutzt. Foto: djd/Sächsische Staatsbäder GmbH/C.Beer

Das wertvolle Edelgas Radon wird in Bad Brambach unter anderem als Bäderanwendung genutzt.
Foto: djd/Sächsische Staatsbäder GmbH/C.Beer

(djd). Kur-Urlaub – das verheißt Abwechslung vom Alltag, viele neue Eindrücke und vor allem die dringend nötige Entspannung. Besonders gelungen ist die Auszeit, wenn der Erholungseffekt auch danach noch lange anhält. “Bestens geeignet sind dafür Kur-Reisen, da sie Körper und Seele nachhaltig stärken”, empfiehlt Reiseexpertin Beate Fuchs von RGZ24.de.


Kuren in Bad Brambach

Im Dreiländereck Sachsen, Bayern und Böhmen lädt beispielsweise Bad Brambach zum Kuren und Entspannen inmitten einer idyllischen Umgebung ein. Das sächsische Staatsbad ist vor allem für seine 1910 entdeckte Radonmineralquelle bekannt, die zu den stärksten ihrer Art weltweit gehört. Radon ist ein Edelgas, das für die Gesundheit sehr wertvoll sein kann und im Kurmittelhaus in Form von Bäderanwendungen und Trinkkuren genutzt wird. Neben der Aktivierung des Stoffwechsels und der Selbstheilungskräfte erhöht eine Therapie mit dem anregenden Naturelement die Ausschüttung von Endorphinen, die zur Schmerzlinderung beitragen. “Die Behandlung eignet sich insbesondere bei entzündlich-rheumatischen und degenerativen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, wie Gelenkrheuma, Gicht oder Osteoporose”, sagt Prof. Dr. Dr. Wolfgang A. Grunewald, Arzt für Radonbalneologie. In der Regel hält die Linderung einige Monate an, sodass die Erholung noch lange spürbar ist. Wer sich für eine einwöchige Radon-Schnupperkur mit Massagen und Aquasport oder andere Kuranwendungen interessiert, findet unter www.saechsische-staatsbaeder.de nähere Informationen.

Viel Ruhe und Natur

Auch bei Naturliebhabern und Wanderern ist Bad Brambach sehr beliebt. Im Elstergebirge bieten sich reizvolle Touren an, etwa auf dem Vogtland Panorama Weg, auf einem der Brunnenwanderwege oder grenzüberschreitend zur Quelle des Flusses Weiße Elster im Tschechischen. Nach der Rückkehr kann man in der Bade- und Saunalandschaft des Kurzentrums entspannen. Ob Whirlpool, Tepidarium und finnische Sauna im Innenbereich oder das Saunadorf im Freien mit Blick in den idyllischen Kurpark – Wohlfühlen wird hier leicht gemacht.

Kur-Urlaub
Bequem zur Kur

Das staatlich anerkannte Mineralheilbad Bad Brambach hält für seine Gäste einen besonderen Service bereit. Allen Kur-Urlaubern, die ein Pauschalangebot gebucht haben und nicht mit dem eigenen Auto reisen möchten, bietet das Staatsbad die Hin- und Rückreise nach Bad Brambach mit dem Bus – die Kosten liegen ab 99 Euro. In bestimmten Regionen gibt es montags die Möglichkeit, sich von der Haustür abholen zu lassen, am Dienstag gibt es einen Festzustieg unter anderem in Berlin, Dessau, Leipzig und Chemnitz. Weitere Informationen findet man unter www.saechsische-staatsbaeder.de.

4. Juni 2016
von khp
Keine Kommentare

Kurzreisen

Warum in die Ferne schweifen?

Die Vielfalt im eigenen Land mit kombinierten “Kurzreisen” entdecken

Kurzreisen - Die Deutschen verreisen am liebsten im eigenen Land. Foto: djd/www.kurzurlaub.de

Die Deutschen verreisen am liebsten im eigenen Land.
Foto: djd/www.kurzurlaub.de

(djd). Kurzreisen: Drei Wochen am Strand liegen und in der Sonne dösen – das ist nicht jedermanns Vorstellung von Urlaub. Immer mehr Deutsche entscheiden sich lieber für mehrere Reiseziele in den Ferien – so erleben sie die unterschiedlichsten Regionen und genießen immer wieder ein anderes Urlaubsfeeling. Und da Kurzurlaube in Deutschland aktuell günstiger werden, kann sich dies auch finanziell lohnen.

Positive Preisentwicklung bei Kurzreisen

“Zum Erholen kommt es sehr auf die Inhalte des Urlaubs an”, weiß Reiseexperte Mario Kuska vom Reiseportal Kurzurlaub.de. Wer in den Sommerferien verschiedene Destinationen miteinander kombiniere, sorge für Abwechslung. In Deutschland mit seiner guten Infrastruktur sind die Wunschziele schnell erreicht. Warum also nicht einmal die Badetage auf Rügen oder Usedom mit einer Entdeckungstour durch den Osten der Republik verbinden? Nach dem Strandvergnügen kann es zum Sightseeing nach Berlin gehen, bevor man anschließend die Flusslandschaft im Spreewald  beim Radfahren oder Paddeln kennenlernt. “Von dort aus können Urlauber weiter zum Wandern in den Harz oder in das Sächsische Elbland fahren”, rät Kuska. Diese Ziele seien zu recht sehr beliebt und die steigende Anzahl an Angeboten wirke sich positiv auf die Preise aus. Reisearrangements finden sich beispielsweise auf dem TÜV-geprüften Onlineportal www.kurzurlaub.de.
Kurzreisen

Entdeckertouren durch Deutschland

Eine kurzweilige Sommerreise bietet sich auch im Norden und Westen Deutschlands an. Wattwandern an der Nordseeküste Niedersachsens kann man dabei ebenso genießen wie maritimes Großstadtflair in Hamburg inklusive Musicalbesuch und Barkassenfahrt durch den Hafen. “Kurzreisen an der Nordsee waren im vergangenen Jahr 14 Prozent günstiger als im Vorjahr”, verrät Mario Kuska. Richtung Westen führt die Entdeckungstour Urlauber zum Beispiel in die ehemalige Kulturhauptstadt Europas, die Ruhrmetropole Essen. Wer noch etwas Zeit mitbringt und Wein mag, kann danach ein paar genussvolle Tage an der Mosel verbringen. Viel Erholung versprechen auch mehrere über das Jahr verteilte Kurzurlaube.

Früh buchen und Geld sparen

Ein Kurzurlaub lässt sich schnell und unkompliziert im Internet buchen. So bietet beispielsweise das TÜV-geprüfte Reiseportal www.kurzurlaub.de das ganze Jahr über mehr als 24.000 Reisearrangements an, die genau auf die Wünsche verschiedener Zielgruppen zugeschnitten sind und sich miteinander kombinieren lassen. Preisschnäppchen sind vor allem bei frühzeitigen Buchungen möglich. Insgesamt lagen die Preise bei Kurzurlauben mit zwei Übernachtungen 2015 niedriger als im Vorjahr. Besonders günstig waren die Regionen Nordsee, Berlin und das Ruhrgebiet.

Kurzreisen
Die geilsten und besten 10 Werbespots täglich ansehen und damit noch Geld verdienen! Hier Gratis registrieren.

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

22. Mai 2016
von khp
Keine Kommentare

Wohnungseinbrüche

Wachsende Gefahr – Wohnungseinbrüche

Die Einbruchzahlen in Deutschland sind 2015 erneut stark gestiegen

Hochkonjunktur für Einbrecher: Auf über 167.000 Fälle ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland 2015 gestiegen, das ist eine Zunahme von 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH/shutterstock

Hochkonjunktur für Einbrecher: Auf über 167.000 Fälle ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland 2015 gestiegen, das ist eine Zunahme von 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
Foto: djd/LISTENER Sicherheitssysteme GmbH/shutterstock

(djd). Eine besorgniserregende Entwicklung setzt sich fort: Mit über 167.000 Fällen ist die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland auch 2015 stark gestiegen – um 9,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hamburg mit einem Zuwachs von 20,2 Prozent und Nordrhein-Westfalen mit plus 18,1 Prozent vermelden besonders drastische Zunahmen. “Das Risiko, selbst Opfer von Einbrechern zu werden, wächst weiter. Dennoch schützen die Bundesbürger sich selbst und ihr Hab und Gut nach wie vor zu wenig”, sagt Fachjournalist Martin Schmidt vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Wohnungseinbrüche
Sicherheit einfach nachrüsten

Wenn überhaupt vorhanden, ist die Sicherheitstechnik meist vollkommen veraltet, bestätigt Ralf Mikitta, Sicherheitsberater des Verbandes für Wohneigentum Baden-Württemberg und Experte beim Anbieter Micycle: “In Altbauten entspricht die Technik oft dem Stand der 1970er und 80er Jahre. Aber auch die meisten Neubauten werden unzureichend mit Sicherheitstechnik ausgestattet, obwohl ein elektronischer Schutz schnell und einfach möglich wäre.” Technisch hoch entwickelte Lösungen wie etwa die “Listener”-Alarmanlagen aus der Schweiz sind bezahlbar und einfach nachzurüsten, da sie auf Funkbasis arbeiten. Nicht einmal die nachträgliche Verlegung von Leitungen ist erforderlich. Neuralgische Punkte etwa an Fenstern und Türen lassen sich damit wirksam überwachen – Täter werden durch den lauten Alarm in die Flucht geschlagen, bevor sie überhaupt ins Haus eindringen.
Wohnungseinbrüche
Einbruchschutz wird finanziell gefördert

Die Einbrecher solle man nicht unterschätzen, so Mikitta weiter: “Sie organisieren sich immer besser und rüsten sich mit modernster Technik aus, um so schnell und effektiv wie möglich ins Haus einzudringen.” Dennoch würden viele erst dann an die Installation einer Alarmanlage denken, wenn sie bereits Opfer eines Einbruchs geworden seien. Wer vorbeugend in Sicherheit investiere, könne bei Maßnahmen zum Einbruchschutz zudem von der KfW Zuschüsse und günstige Darlehen in Anspruch nehmen. Unter www.alarmanlage-einbruchschutz.de gibt es Details zu den Förderbedingungen.

In zehn Schritten zu mehr Sicherheit

Die Fenster nicht auf Kippstellung stehen lassen, die Haustür immer verriegeln, neuralgische Punkte wie Fenster und Türen im Erdgeschoss elektronisch überwachen – bereits diese Maßnahmen können die Sicherheit in den eigenen vier Wänden deutlich erhöhen. Wer sich optimal schützen möchte, kann auf das Angebot einer kostenlosen Sicherheitsanalyse durch erfahrene Experten zurückgreifen. Worauf es in Sachen Sicherheit ankommt, hat Experte Ralf Mikitta in einer 10-Punkte-Checkliste festgehalten – als kostenfreier Download erhältlich unter www.alarmanlage-einbruchschutz.de.

21. Mai 2016
von khp
Keine Kommentare

Auf Großseglern mitsegeln

Leinen los und Schiff ahoi

Wilhelmshaven: Auf Großseglern mitsegeln

 Auf Großseglern mitsegeln - Beim JadeWeserPort-Cup fahren Traditionssegler aus aller Welt eine Regatta vor Wilhelmshaven. Foto: djd/Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

Beim JadeWeserPort-Cup fahren Traditionssegler aus aller Welt eine Regatta vor Wilhelmshaven.
Foto: djd/Wilhelmshaven Touristik & Freizeit GmbH

(djd).  Auf Großseglern mitsegeln: Wenn in Wilhelmshaven ein Großsegler festmacht, gibt es für Schaulustige und Urlauber am Hafen immer viel zu sehen. Einige dieser imposanten Schiffe aus aller Welt bieten sogar die Möglichkeit, für einen Tagestörn mit an Bord zu gehen. “Da wurde mir doch ein bisschen mulmig”, berichtet eine Wilhelmshavenerin, die auf dem russischen Segelschulschiff “Mir” unter 150 Gästen mitsegeln konnte, als sie die schwankenden Planken des 110 Meter langen Dreimasters betrat. Doch das legte sich nach dem Ablegen schnell: “Ein paar Meter hinter der Schleuse strömen alle Passagiere an die Vorderseite des Schiffes. Dort klettern einige Kadetten über dünne Netze nach vorne und beginnen die Segel zu lösen, das war faszinierend.” Auf ein Kommando hin werden die Zwischensegel dann alle gleichzeitig hochgezogen.
Auf Großseglern mitsegeln
Kadetten kennen keine Höhenangst

Zum Mittagessen bekommen die Mitsegler das Gleiche wie die Besatzung, in diesem Fall russische Würstchen und Piroggen. “Nach dem Mittagessen folgt mein persönliches Highlight: Nachdem der Segler gewendet hat, klettern einige Kadetten flink an den Netzen nach oben. Völlig ungesichert bewegen sie sich in mehreren Metern Höhe. Unter Höhenangst darf man da auf jeden Fall nicht leiden.” Der Erlebnisbericht ist nachzulesen auf Aboutcities.de, einem gemeinsamen Blog von 17 niedersächsischen Städten. Dort sind auch viele weitere Informationen über Wilhelmshaven zu finden. Die Möglichkeit zum Mitsegeln gibt es beispielsweise vom 9. bis 14. Juni auf dem Toppsegelschoner Banjaard. Auch Anfang Oktober beim JadeWeserPort-Cup, der ältesten Traditionssegler-Regatta an der deutschen Nordseeküste, können Gäste mit an Bord gehen.

Auf Großseglern mitsegeln
Museen und Kaiser-Wilhelm-Brücke

Für Landratten hat Wilhelmshaven auf der Maritimen Meile jederzeit viel Spannendes zu bieten: Am Südstrand schließt sich das Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer an und im Besucherzentrum lernt man seine Besonderheiten kennen. Gleich nebenan lädt das Aquarium zu einer Reise in Unterwasserwelten ein. Im Küstenmuseum Wilhelmshaven erleben die Besucher Geschichten über Sturmfluten, Deicharbeiter, Häuptlinge, Piraten und Schiffe. Das Deutsche Marinemuseum erzählt von den Seestreitkräften. Mit der MS “Harle Kurier” geht es dann raus zur Hafenrundfahrt. Und stets grüßt als größte Sehenswürdigkeit Wilhelmshavens Wahrzeichen: Die Kaiser-Wilhelm-Brücke war mit einer Spannweite von 159 Metern bei ihrer Errichtung 1905 bis 1907 die größte Drehbrücke Europas und ist bis heute die größte ihrer Art in Deutschland.

 Auf Großseglern mitsegeln in Wilhelmshaven

In diesem Jahr gibt es mehrmals die Chance, in Wilhelmshaven große Segelschiffe zu bewundern oder auch bei einem Tagestörn mitzusegeln:

8. bis 15. Juni, Toppsegelschoner Banjaard: Mitsegeln täglich 9. bis 14. Juni, Preis für Erwachsene 55 Euro, für Kinder von 6 bis 16 Jahren 39 Euro.

30. Juni bis 3. Juli, Wochenende an der Jade: Open-Ship, Musikprogramm und Kinderfest, Mitsegeln auf der Sedov, dem größten Segelschulschiff der Welt am 2. Juli, Preis für Erwachsene 89 Euro, für Kinder von 6 bis 12 Jahren 59 Euro.

1. bis 3. Oktober, JadeWeserPort-Cup: Regatta am 1. Oktober, Mitsegeln zum Preis von 149 Euro.

Mehr Informationen unter www.wilhelmshaven-touristik.de
Auf Großseglern mitsegeln

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

Leichter geht es nicht: Gratis Registrieren – 10 Werbungen ansehen – Geld verdienen! http://www.vitalness4me.de/erfolg-und-geld/

Wollen Sie greifbare ERFOLGE ansteuern? Dann lernen Sie mit dem richtigen Mindset Ihr eigenes Unternehmen zu kreieren. Mehr…

16. Mai 2016
von khp
Keine Kommentare

Single-Küche

Praktische Tipps für die “Single-Küche”

Vom Einkauf bis zur Reste-Verwertung

Single-Küche - Frische Lebensmittel sollten Singles am besten stückweise kaufen und sich immer an einen gut durchdachten Einkaufszettel halten. Foto: djd/qs-live.de

Frische Lebensmittel sollten Singles am besten stückweise kaufen und sich immer an einen gut durchdachten Einkaufszettel halten.
Foto: djd/qs-live.de

(djd). Jährlich landen in Deutschland insgesamt rund elf Millionen Tonnen Lebensmittel im Abfall, in Privathaushalten sind es etwa 81 kg pro Person. Das ergab eine Studie der Universität Stuttgart von 2012. Damit Lebensmittel rechtzeitig verbraucht und ungewollte Abfälle in der Küche vermieden werden, sollten vor allem Singles bewusst einkaufen und in der Küche etwas Organisationsgeschick beweisen. Die EU-geförderte Informationskampagne “QS-live. Initiative Qualitätssicherung” liefert hilfreiche Tipps, mit denen man Geld und Zeit sparen kann und gleichzeitig der Lebensmittelverschwendung entgegenwirkt.

Single-Küche

Eine gute Planung ist alles

Spontaneinkäufen kann vorgebeugt werden: Am besten zunächst die Vorräte Zuhause durchsehen und für die kommenden Tage einen Essens- und Einkaufsplan erstellen. So kommt nur das in den Einkaufswagen, was auch tatsächlich benötigt wird. Im Supermarkt wenn möglich Großpackungen vermeiden und frische Lebensmittel besser stückweise kaufen. Wer außerdem bei frischem Fleisch und Wurstwaren, aber auch bei Obst und Gemüse auf das blaue QS-Prüfzeichen achtet, kann sich auf lückenlos kontrollierte Qualität verlassen – vom Landwirt bis zur Ladentheke. Zu Hause angekommen, sollten die neuen Vorräte so einsortiert werden, dass ältere Lebensmittel mit kürzerem Mindesthaltbarkeits- oder Verbrauchsdatum vorne stehen und so gleich ins Auge fallen.

Wenig Aufwand für viel Abwechslung auf dem Teller

Mit etwas Kreativität lassen sich aus Lebensmittel-Resten neue Gerichte kombinieren: schnell, einfach und preiswert. Also genau das Richtige für die Single-Küche. Überreifes Obst wird beispielsweise zu einem Smoothie püriert. Aus Gemüse-Resten lassen sich im Handumdrehen frische Suppen und Pfannengerichte zubereiten. Übriggebliebenes Fleisch wird einfach mit einer neuen Beilage serviert oder verwandelt sich gemeinsam mit Gemüse, etwas saurer Sahne und geriebenem Käse in einen deftigen Auflauf. Auch Kartoffeln sind vielseitig: Aus den Pell- oder Salzkartoffeln vom Vortag sind rasch ein leckeres Gratin oder knusprige Bratkartoffeln zubereitet.
Single-Küche
Singleportionen aus dem Tiefkühlfach

Lassen sich nicht alle frischen Lebensmittel rechtzeitig verbrauchen ist es ratsam, gleich größere Mengen zu kochen. Denn fast alle Gerichte lassen sich problemlos einfrieren. Dafür einfach die abgekühlten Reste in gefriergeeignete Behälter füllen – am besten gleich in passenden Single-Portionen – luftdicht verschließen und im Gefrierfach verstauen. So hat man leckere und selbstgemachte Fertiggerichte vorrätig, wenn wieder einmal die Zeit zum Kochen fehlt. Weitere Tipps zum bewussten Umgang mit frischen Lebensmitteln gibt es auf QS-live.de.

Kochen war noch nie so einfach! Frische Zutaten & leckere Rezepte, auch für die Single-Küche, wöchentlich zu dir nach Hause. So funktioniert es: Hier gibt es alle Informationen!

Ein hoher Blutdruck kann den Herzmuskel schädigen – das ist den meisten bekannt. Die wenigsten wissen jedoch, dass auch ein erhöhter Ruhepuls das Herz in Gefahr bringen kann. Um Herz-Kreislauf-Beschwerden vorzubeugen, wird von Experten empfohlen, auf die Pulsgesundheit zu achten und beim regelmäßigen Check-up auch die Herzfrequenz überprüfen zu lassen. Wie die Ergebnisse… http://www.vitalness4me.de/herzgesundheit/

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

Die geilsten und besten 10 Werbespots täglich ansehen und damit noch Geld verdienen! Hier Gratis Video anschauen.

Wollen Sie greifbare ERFOLGE ansteuern? Unser kostenloses Webinar zeigt, wie es möglich ist. Hier klicken

 

16. Mai 2016
von khp
Keine Kommentare

Stadt Wetzlar

Stadtgespräch bei Nacht

Stadt Wetzlar: Bei Kostümführungen in die Geschichte eintauchen

Stadt Wetzlar: unterwegs mit dem Domtürmer und dem Reichskammergerichtsassessor. Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar

Wetzlar: unterwegs mit dem Domtürmer und dem Reichskammergerichtsassessor.
Foto: djd/Tourist-Information Wetzlar

(djd). Stadt Wetzlar –  das sind Mittelalterliche Plätze, barocke Bauten und malerische Fachwerkhäuser: In Deutschland ist die Kulturhistorie an vielen Orten präsent. Doch wie sich das Leben vor Jahrhunderten abspielte, kann man sich trotzdem schwer vorstellen. Beate Fuchs, Reiseexpertin bei Ratgeberzentrale.de, rät deshalb zu einer Stadt- oder Erlebnisführung: “Auf diese Weise bekommt man einen spannenden Einblick in den Alltag von damals.”

Mit dem Domtürmer durch die Satdt Wetzlar

Besonders einprägsam sind Kostümführungen, wie sie beispielsweise die Stadt Wetzlar im mittelhessischen Lahntal anbietet. Das “Stadtgespräch bei Nacht” etwa führt über enge Treppen und durch verwinkelte Gassen. Dabei erzählen Domtürmer und ein Mitglied der Juristerei unterhaltsame Geschichten aus der sogenannten Reichskammergerichtszeit. “Ein charmantes Scharmützel” offenbart, dass es zwischen dem jungen Goethe und seiner Freundin Charlotte nicht nur friedlich zuging. Im Laufe des pikanten Zwiegesprächs berichten die beiden, was nach dem Sommer 1772 passierte und wie es in ihrem Leben weiterging. Amüsant ist auch die Klatsch- und Tratschrunde mit Hofrätin Lange, die über die amourösen und skandalösen Affären im Wetzlar des 18. Jahrhunderts berichtet. Für Familien eignet sich zum Beispiel der Stadtrundgang “Friederike und die Äpfeldiebe”: Die frechen Brüder der Charlotte Buff haben der Magd Friederike ihre Äpfel aus dem Korb stibitzt. Nun ist die Hilfe der Kinder gefragt. Nur, wenn alle Rätsel gelöst sind, kriegt die Magd ihr Obst zurück. Diese und weitere Führungen finden Interessierte unter www.wetzlar-tourismus.de.

Reizvolle Fotomotive

Nach der Kostümführung bieten kleine Gassen, schöne Fachwerkhäuser und der vielgestaltige Dom reizvolle Fotomotive. Seit letztem Jahr können Fotofreunde in der neu eröffneten Leica-Erlebniswelt eine Ausstellung historischer Kameras, aber auch die Fertigung und Montage der neusten High-Tech-Produkte anschauen. Wie spannend die Wissenschaft vom Licht sein kann, erfahren Besucher zum Beispiel im Viseum, einem Mitmachmuseum rund um die Optik. Ebenfalls ein Erlebnis ist der Optikparcours, der quer durch die Stadt Wetzlar führt und an zahlreichen Mitmachstationen die Phänomene der Optik und Mechanik aufzeigt.

Stadt Wetzlar
Wetzlarer Festspiele mit dem Lottemusical

Am Originalschauplatz von Goethes bekanntestem Roman “Die Leiden des jungen Werthers” wird das Musical “Lotte” aufgeführt. Es wurde speziell für den historisch authentischen Ort, den Lottehof, inszeniert. Die Premiere ist am Donnerstag, 23. Juni 2016. Neun weitere Termine gibt es im Juni und Juli, an denen dieses außergewöhnliche Musikereignis zu erleben ist. Weitere Informationen zum Programm gibt es unter www.wetzlarer-festspiele.de oder unter Telefon 06441-997755.

Stadt Wetzlar

10 Werbespots täglich ansehen und Geld verdienen! Hier Gratis registrieren.

Starten Sie 2014 durch und werden Sie #SocialMediaMaster http://goo.gl/fG2HU6

DSL-Flatrate – Internet und Telefon ab 9,99€ Monat… mehr

Wollen Sie greifbare ERFOLGE ansteuern? Unser kostenloses Webinar zeigt, wie es möglich ist. Hier klicken

Stadt Wetzlar

15. Mai 2016
von khp
Keine Kommentare

Social-Media-Marketing

Social-Media-Marketing

ist in der heutigen Zeit einfach Pflicht für alle Selbstständigen,

Social-Media-MarketingUnternehmer und Nebenberufler. Aktivitäten auf den Social-Media-Marketing- Plattformen sollten zum festen Bestandteil Ihrer Kommunikationskanäle und damit Ihrer Werbekanäle werden.

Doch wer hat schon wirklich Zeit und Lust sich auch damit noch intensiv zu beschäftigen?
Als ob man als Chef seines Unternehmens nicht schon genug um die Ohren hätte. Es geht aber nicht mehr ohne!

Die Kundenströme haben sich verlagert. Die Nutzung mobiler Medien steigt rasant und einige Mitbewerber sind auch schon da.
Jedes Geschäft braucht neue Kunden. Doch woher nehmen und nicht stehlen? Die sozialen Netzwerke bilden ein fast unerschöpfliches Reservoir an potentiellen Kunden.
Twitter, Facebook, YouTube und Google sind in aller Munde.
Sie brauchen einfach neben Ihrer mehr oder weniger modernen Homepage auch eine Präsenz in den bekanntesten sozialen Netzwerken. Doch es lauern viele Gefahren im Social-Media-Marketing. Da gibt es Ablenkungen, Informationsoverkill, rechtliche Fragen, Trolle und Shitstorm, von der NSA einmal ganz abgesehen.

Wie soll man allerdings anfangen, was ist wichtig, was nicht, wie kann man das alles systematisch aufbauen, vernetzen und teilweise automatisieren um wertvolle Zeit zu sparen? Wie umgeht man die größten Risiken?

Genau darüber haben sich die beiden erfolgreichen Internetmarketer Jens “Sir” Huebner und Dr. Reinhard Goy – DocGoy Gedanken gemacht.

DocGoy ist seit Jahren einer der führenden praxisorientierten Social-Media-Marketing-Experten und hat mit seinem Bestseller eBook “Twitt´Erfolg” und seinen Dienstleistungen schon Tausenden geholfen sich bei Twitter & Co zurecht zu finden und diese Portale effektiv zu nutzen.

Jens Huebner kam schon frühzeitig zu der Einsicht, dass man ohne eigene Produkte keinen wirklichen Erfolg im Internet bekommt. Mit “123-PLR”, “Facebookprofi” und “GrafikClub” hat er drei bekannte und beliebte Seiten ins weltweite Netz gestellt.

Gemeinsam starten Sie jetzt am 1.1.2014 das Projekt “Social-Media-Master”. Es ist eine Einsteiger-Schulung, die besonders die Anmeldung, Personalisierung, Vernetzung und Automatisierung der großen sozialen Netzwerke beschreibt. Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt und viele weitere wichtige Themen werden in verständlichen und pragmatischen Schritt-für-Schritt Video-Schullungen besprochen.
Dazu gibt es ein eBook, viele Checklisten und umfangreiche Linklisten. Optional werden auch sog. Webinare oder das Erstellen der Social-Media-Marketing-Profile als Dienstleistung angeboten.

Angesprochen mit diesem Kurs sind vor allem Selbständige und Freiberufler wie z.B. Coaches, Autoren, Speaker, Personalberater oder Personalvermittler, Handelsvertreter, Internetmarketer, Heilpraktiker, Ärzte, Tierärzte, Webseitenbetreiber, Vertriebsprofis, Unternehmensberater, Freelancer, Steuerberater, Versicherungsmakler, Rechtsanwalt, oder auch andere Berufszweige. Auch für Unternehmer von KMU´s wie z.B. GmbH-Geschäftsführer, GbR-Betreiber, Handwerker oder Gastronomen, die sich selber mit diesem Thema beschäftigen wollen oder müssen bzw. dieses an eine(n) Angestellte(n) delegieren, ist der Kurs sinnvoll.
Nebenberuflich tätige, die mit einem Internetshop, Affiliate-Marketing und/oder Networkmarketing etwas nebenher verdienen wollen, profitieren sicherlich auch von dieser Schulung.
Also letztendlich ist “SocialMediaMaster” für alle, die eine eigene Internetseite haben, um darüber Neukunden oder Umsatz zu gewinnen.

Einmal angelegt hilft Ihnen das SocialMediaMaster-System dabei, im Internet sichtbar zu sein. Sie werden wahrgenommen, gefunden und Sie erhalten immer wieder neue Interessenten und Kunden. Nutzen Sie ab jetzt auch das große Potential der sozialen Netzwerke, effizient, effektiv und pragmatisch!

Aktuell werden für die Markteinführung noch weitere Partner gesucht.
Nähere Infos hier

weiterführende Internetseiten:
http://JensHuebner.com
http://Twitt-Erfolg.de/
http://twitt-erfolg.de/smm

Translate »

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen