Vitalness4Me.nschen im Besten Lebensalter

Gesundheit – Wellness – Lifestyle – und viele Tipps für anspruchsvolle Vitalness4Me.nschen im besten Lebensalter.

Libidoprobleme

| Keine Kommentare

Der Mythos vom Mann, der immer kann

Libidoprobleme – Testosteronspiegel checken lassen

Libidoprobleme

Sie hat Lust, er schwächelt: Das ist nicht so selten wie man denkt, denn etwa ab 50 nehmen Libidoprobleme bei Männern zu.
Foto: djd/Testogel/Getty

(djd). Männer sind allzeit bereit, haben ständig Lust und denken sowieso immer nur an das Eine – ein Mythos, der sich hartnäckig hält und auch gerne befeuert wird. Denn eine starke Libido gilt als besonders männlich, der Mann oft als toller Hecht. Die Realität sieht dabei häufig anders aus. Denn nicht selten macht die Libido auch beim starken Geschlecht schlapp. Gerade in der Altersgruppe 50plus leiden viele Männer unter sexueller Lustlosigkeit.
Libidoprobleme

Probleme in der Partnerschaft

Das Verb “leiden” ist dabei durchaus wörtlich zu verstehen, auch wenn Libidoprobleme die Gesundheit nicht direkt gefährden. Das hat mehrere Gründe: Zunächst sind sexuelle Fantasien und Aktivitäten normalerweise ein wichtiger Entspannungs- und Energiequell, nicht nur für Männer. Fehlt die Lust, bleibt der Zugang dazu verschlossen. Hinzu kommt psychischer Druck, weil Betroffene sich schnell als Versager fühlen. Und nicht zuletzt kann es zu Problemen in der Partnerschaft kommen, da Frauen das nicht mehr vorhandene Begehren oft auf sich beziehen und falsche Schlüsse ziehen. Aus Gedanken wie “Er will mich nicht mehr, findet mich nicht mehr schön oder “Er hat eine Andere” können dann ernste Krisen entstehen. Dabei liegen die Ursachen meist ganz woanders: Neben Stress, chronischen Erkrankungen und psychischen Problemen ist häufig ein Testosteronmangel Schuld an der Flaute. Denn ab etwa 40 lässt die Produktion des Männerhormons kontinuierlich nach. Ist dies der Fall, kann ein vom Arzt verordnetes, äußerlich aufzutragendes Dosiergel wie Testogel den Hormonmangel auf einfache Art ausgleichen. Es lässt sich individuell dosieren und bringt den Testosteronspiegel wieder in den gesunden Bereich.

Anzeichen eines Testosteronmangels

Besonders wahrscheinlich ist ein Testosteronmangel, wenn sich außerdem noch weitere typische Symptome zeigen – wie etwa Schlafstörungen, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen, Leistungsschwäche, schwindende Muskeln, ein wachsendes Bäuchlein, reduzierte Körperbehaarung, Konzentrations- und Erektionsprobleme. Unter www.mannvital.de/selbsttest findet man einen Selbsttest dazu. Gibt dieser entsprechende Hinweise, sollte Mann einen Arzt aufsuchen.

Nur kein Druck

Männer definieren sich oft stark über die Leistung – im Beruf wie im Privatleben. Entsprechend soll auch im Bett die Performance stimmen. Klappt das nicht, kommt es schnell zu Frust oder zu einer kompletten Verweigerungshaltung. Deshalb sollte man rechtzeitig gegensteuern und den Druck aus der Situation nehmen. Bewusste Auszeiten, ein offenes Gespräch mit der Partnerin oder Zärtlichkeiten ohne Erfolgsdruck können das Thema entschärfen und den Spaß zurückbringen. Auch ein Arztbesuch kann sinnvoll sein, um organische Probleme wie etwa einen Testosteronmangel auszuschließen bzw. zu behandeln. Dieser lässt sich mit modernen Präparaten wie “Testogel Dosiergel” meist schnell wieder in den Griff bekommen.

Libidoprobleme

Auch lesenswert: http://www.vitalness4me.de/testosteron-mangel/

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


*

Newsletter abonnieren

Durch die fortgesetzte Nutzung der Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen